mail

Home | Über uns | Seminare | Inhalt | Seminar-Highlights  |Referenzen | News | Kontakt | Links |

 

Betriebsübergang 
und Outsourcing 

Betriebsübergang (§ 613a BGB) und Outsourcing unter besonderer Berücksichtigung struktureller Optimierungen durch Anwendung innovativer Personal- und Organisationsentwicklungsmethoden auf Basis von Total Quality Management (TQM)

Zielgruppen:
Führungskräfte aus dem Bereich Personal, Recht und Organisation

Zielsetzungen:
Betriebsübergang und Outsourcing sind für Unternehmen und Mitarbeiter Themen von unveränderter Brisanz.
In diesem Seminar lernen die Teilnehmer die rechtlichen Vorraussetzungen, den betrieblichen Handlungsspielraum, Tendenzen der aktuellen Rechtssprechung und auch die Auswirkungen der Änderungen der EU- Betriebsübergangsrichtlinie kennen; 
sie erfahren Hinweise zur Lösung sowohl der rechtlichen Probleme als auch der Optimierung von Personal- und Organisationsentwicklung bei der Um- und Neustrukturierung des Betriebes/ Unternehmens auf Basis von TQM.

Inhalte:

 

Der Begriff des Betriebsüberganges in der Rechtsprechung des BAG und des EuGH

 

Wann geht ein Betrieb über?

 

Betriebsänderung und Betriebsübergang

 

Outsourcing (Verlagerung betrieblicher Aufgaben) als Betriebsübergang i.S.d. § 613a BGB in der Rechtsprechung des BAG und des EuGH

 

Übergang des Arbeitsverhältnisses bei Betriebsinhaberwechsel- individualrechtliche Auswirkungen des Betriebsüberganges, sowie Umstrukturierungen unter dem Gesichtspunkt innovativer Personal- Organisations- und betriebspsychologischer Managementmethoden

 

Realisierung von TQM als Optimum der Betriebszusammenführung

 

Betriebsvereinbarungen, Tarifvertrag und Betriebsübergang

 

Kündigung im Zusammenhang mit einem Betriebsübergang

 

Wiedereinstellungsanspruch der Arbeitnehmer/ Innen bei späterem Betriebsübergang nach ursprünglicher Teil-/ Betriebsstilllegung

 

Konkretes Fallbeispiel des Betriebsüberganges eines sächsischen Waggongbauunternehmens durch Übernahme eines Weltkonzerns unter besonderer Berücksichtigung notwendiger innovativer Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen auf Basis von TQM.

Methoden:
Lehrgespräche, Gruppenarbeit und konkrete Fallanalysen; die Teilnehmer sollen Gelegenheit  erhalten, ihre spezifischen Fragen mit dem Dozenten zu diskutieren und Lösungen zu erarbeiten, die für den Betrieb und die Arbeitnehmer einen angemessenen Ausgleich der unterschiedlichen Interessen sowohl aus rechtlicher wie auch ais personalwirtschaftlicher Sicht darstellen

Dauer:
2 Seminartage

<< zurück zum Inhalt

 

  Seit 1988 bis dato  ber 25 Jahre ARS JURIS