mail

Home | Über uns | Seminare | Inhalt | Seminar-Highlights  |Referenzen | News | Kontakt | Links |

 

Seminar:

Haftungsrecht für Pflegekräfte


Juristische Schulung- Management-
Rechtsanwaltskanzlei

Seminarangebot

"Haftungsrecht für Pflegekräfte"

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Pflegedirektion,

wir sind das juristische Schulungsunternehmen mit angeschlossener Rechtsanwaltskanzlei in den Neuen Bundesländern mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet des Medizinrechtes.
Im Pflegealltag gilt es täglich abzuwägen zwischen dem Selbstbestimmungsrecht der Patienten und der eigenen Aufsichts- und Betreuungspflicht der Pflegekräfte.

Fundiertes Wissen um die rechtlichen Grundlagen, die unser Seminar/ Workshop "Haftungsrecht für Mitarbeiter im Pflegedienst" praxisorientiert darstellt, ist deshalb unerlässlich.
Ebenso wichtig ist es, die eigene Haltung und Kompetenz gerade im Umgang mit gerontopsychisch veränderten Patienten zu überprüfen.

Welche Handlungsalternativen es zum Fixieren gibt, welche Bedingungen bestimmte Reaktionen begünstigen, aber auch was der Einzelne zu einem gelungenerem Umgang beitragen kann, wird im Seminar erläutert.

Fachdozent und Spezialist im Medizinrecht, Herr Klaus- R. HUGO, Jurist, Dipl. Arbeitswissenschaftler und Managementtrainer, ermutigt Pflegende, schwierigen Situationen kreativ und flexibel zu begegnen, und zwar zum Wohl der Patienten als auch zu ihrem eigenen Wohl.

Warum dieses Seminar?

Im vorliegenden Seminar werden verständlich und praxisnah die verschiedenen Rechtsgebiete dargestellt, die in der Krankenpflege von Bedeutung sind. 
Dabei wird Krankenpflege nicht nur als medizinisch- pflegerische Tätigkeit, sondern im Sinne ganzheitlicher Pflege als sehr viel umfassendere Aufgabe verstanden.
 
Es werden daher beispielsweise nicht nur Haftungsfragen etwa bei Tätigkeiten aus dem pflegerischen und ärztlichen Aufgabenbereich besprochen. 

Vielmehr nehmen auch sozialrechtliche Themen weiteren Raum ein, da Krankenpflegekräfte in der Praxis auch eine gewisse sozialpädagogische Kompetenz benötigen.

Ein Anliegen des Seminars ist es weiterhin, die Rechte des pflegebedürftigen
Patienten herauszuarbeiten, speziell auch das „Recht der psychisch Kranken“,
einschließlich der Grundzüge des Betreuungsrechts und der Beziehungen Pfleger- Betreuer.

Schließlich wird neben weiteren Gebieten das Arbeits- und Berufsrecht der in der Krankenpflege Beschäftigten ausführlich dargestellt.
Die im Seminarumfang enthaltenen Skripte einschließlich Fallrepetitorium sollen als Handout für die Praxis dienen, in dem präzise Antworten auf Rechtsfragen aus dem Alltag der ambulanten und stationären Krankenpflege gegeben werden. 
Ein umfangreiches Stichwortregister soll den Gebrauchswert als Nachschlagwerk erhöhen.

Die meisten Menschen nehmen die Gesetze, nach denen sie leben, im Alltag kaum wahr. Rechtsfragen sind lästig. Recht ist kompliziert und unübersichtlich.
Dieser Haltung begegnet man auch in der Praxis der Krankenpflege. 
Gern wird an den Experten verwiesen. Dabei ist Recht ein wesentlicher Bestandteil unserer Wirklichkeit.

Nehmen wir Recht aber nicht wahr, so nehmen wir auch unsere eigenen und die Rechte anderer nicht wahr. Wie leicht kommt es in der pflegerischen Praxis zu an sich rechtlich unzulässigem Verhalten Betreuten gegenüber, wie viele sozialrechtliche Ansprüche werden älteren Menschen vorenthalten, obwohl sie ihnen trotz aller Kürzungen zustehen, wie oft werden arbeitsschutzrechtliche Vorschriften nicht beachtet.

Die Rechtskenntnisse sind daher wichtig, um pflegebedürftigen Menschen „gerecht“ zu werden. Dies gilt insbesondere für die in der Krankenpflege Beschäftigten, die ihre Rechte und Pflichten kennen sollten.

Gesetze machen Menschen nicht satt. Erst dadurch, dass Rechte verteidigt werden, existieren diese Rechte überhaupt. In diesem Sinne möchte dieses
Seminar auch dazu ermutigen die eigenen und die Rechte anderer vermehrt wahrzunehmen und zu verteidigen.

Seminarinhalte

·        Erörterung der grundlegenden Rechtsbeziehungen zwischen Krankenhausträger, Krankenkasse, Arzt, Patient, Pfleger.

·        Einführung in das Haftungsrecht

·        Verantwortungsbereich des Pflegedienstes (aus haftungsrechtlicher Sicht)

·        Haftungsgrundlagen aus Vertrag und Gesetz

·        zivil- und strafrechtliche Haftung

·        freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege

·        Verhältnismäßigkeit von Fixierungen/ Sedierungen

·        Problemfeld Demenz  

·        Delegation ärztlicher Tätigkeiten an Pflegekräfte

·        Fehlerquellen in der Kooperation Pflegeeinrichtung- Arzt

·        Pflegefehler

·        Haftung und Verantwortung speziell im Bereich stationärer Pflege

·        Bedeutung der Dokumentation

·        Wirkung einer Berufshaftpflicht

·        Schweigepflicht/ Verschwiegenheitspflicht

·        Haftung und Verantwortung im Sinne des Datenschutzes

·        Haftung und Verantwortung der verantwortlichen Pflegefachkraft

·        Innerbetrieblicher Schadensausgleich

·        Verantwortungsabgrenzung zwischen Arzt und Pflegepersonal

Seminarmethodik:

Vortrag, Diskussion, fachspezifische Fallsammlung für Pflegekräfte mit praktischen Beispielen, Rollenspiele, Videofeedback. 

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner ist:
  Ass. jur. Klaus-R. HUGO
  Telefon: 0351 - 459 20 02
  Telefax: 0351 - 459 20 05
  Mobil:    0172 - 351 85 87
  http://www.ars-juris.net
  e-mail: info@ars-juris.net
  Waldschlösschenstrasse 12
  D- 01099 Dresden

 


Wir würden uns über Ihr Interesse an diesem Seminar freuen, welches wir sowohl als "Inhouse"- als auch als "offenes" Seminar durchführen und stehen Ihnen gern auch zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung und erstellen Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Angebot. 

Mit freundlichen Grüßen
ARS JURIS - Seminare
Rechtsanwaltskanzlei/ Juristische Schulung
RA Maushake/ Klaus-R. HUGO & Partner

<<zurück zu Seminare

<<
zurück zum Inhalt

 

  Seit 1988 bis dato  ber 25 Jahre ARS JURIS